Tagesausflug mit Floßfahrt auf der Drau am 02.07.2017

Der diesjährige Tagesausflug führte uns ins benachbarte Slowenien. Nachdem alle Mitreisenden eingesammelt waren ging es ins Kärntner Unterland. Vorbei an Lavamünd, immer der Drau entlang, fuhren wir nach Dravograd und noch ein Stück weiter. Dort erwartete uns bereits ein komfortables Floß samt „Crew“. Diese bestand aus zwei gutgelaunten Herren und einer Dolmetscherin, die die Witze, die am laufenden Band geliefert wurden, auch für uns verständlich machte. Als alle an Bord waren glitt das Floss nahezu unmerklich über die Wasseroberfläche flussabwärts. Eine Schwanfamilie begleitete uns mit ihrem Nachwuchs während der ganzen Fahrt. Wir wurden mit Getränken versorgt und schon bald stand auch ein köstliches Gulasch mit Polenta auf dem Tisch. Abgelenkt von Musik, Witzen, Showeinlagen, Schwanenfamilie und zünftigem Essen, merkten die meisten gar nicht, dass das Floß schon wieder sachkundig umgedreht wurde.

Für den Rückweg musste allerdings Muskelkraft eingesetzt werden, denn es ging flußauf. Dabei durften auch Jung und Alt von unseren Mitgliedern helfen. Bevor wir wieder anlegten mussten aber noch zwei Teilnehmer „getauft“ werden, eine traditionelle Zeremonie, die für viel Unterhaltung und Lacher sorgte. Werner Schusser musste, wie am Foto zu sehen, „seinen Kopf“ herhalten. Aber Sie können ganz beruhigt sein, er wurde nicht nass.

Zurück an Land, ging es mit dem Bus weiter in die Südsteiermark zuerst nach Eibiswald, wo wir Kaffee und Kuchen einnahmen und dann zu einem stimmungsvollen Buschenschank wo eine gute Jause auf uns wartete.

An dieser Stelle sei den Organisatoren Ursula Müller und Werner Schusser herzlichst gedankt. Für alle Teilnehmer war das ein schöner und erlebnisreicher Tag!

Doris Trinkl

 

This entry was posted in Berichte von Veranstaltungen. Bookmark the permalink.