Weihnachtsfeier in Klagenfurt am 10.12.2017

„Last Christmas“ wurden in Klagenfurt nicht nur Herzen verschenkt

„Aus allen Richtungen kamen sie her und durften feststellen, es weihnachtete sehr“. Mit viel Vorfreude zog es zahlreiche Dialysepatienten, Transplantierte und Interessierte in den Nordosten von Klagenfurt am Wörthersee. Mit guter Laune und festlicher Stimmung im Gepäck freuten sich alle auf einen stimmungsvollen Sonntag bei dem in weihnachtlicher Vorfreude das Jahr des Vereines in freundschaftlicher Atmosphäre ausklingen sollte. Der Festsaal von Schloss Krastowitz, einem märchenhaft anmutenden Schloss aus dem 18. Jahrhundert, war liebevoll mit selbst gestalteten Weihnachtskerzen geschmückt. Freundlich lächelnde Gesichter warteten auf die Gäste der Weihnachtsfeier und sorgten dafür, dass sich jeder von Beginn an willkommen fühlte. Obmann Gernot Waste wurde stellvertretend für alle Mitglieder und Freunde für sein wertvolles Engagement und sein Netzwerken gedankt. Die Vorstandsmitglieder erhielten vom Obmann in Dankbarkeit für ihr aktives Mitwirken kleine Anerkennungen. Wissenswerte Informationen über die aktuelle Arbeit im Verein sowie die Entwicklungen im Bereich Nierenvorsorge, Nieren-insuffizienz und Transplantation durften ebenso nicht fehlen wie ein Ausblick auf den Niereninformationstag am 11. März in Villach. Wer bei der Jubiläumsfeier im September nicht dabei sein konnte, dem wurden die wunderschön gestalteten Herzen „40 Jahre Niere Kärnten“ nachgereicht. Bei Rindsbraten, Zanderfilet und Spinatknödeln gab es nicht nur ausreichend Gelegenheit für den Erfahrungsaustausch, sondern auch die Möglichkeit mit Gleichgesinnten, die man länger nicht gesehen hat Geschehenes zu besprechen. Den weih-nachtlichen Höhepunkt der stimmungsvollen Feier bildeten die talentierte Nachwuchs-geigerin Laura Zermann und Pianistin Ronja Zermann, die ihrem Keyboard Weihnachts-klassiker ebenso wie moderne Weihnachtsklänge entlockte. Amelie Murnig bewies mit Gitarre und ihrer engelsgleichen Stimme, gemeinsam mit Susanne Murnig, dass Weih-nachten den Bogen von andächtigen Liedern bis zu moderner Weihnachtssatire in musikalischem Kleid umfasst.
Julian Schusser und Niko Schusser entführten mit selbst ausgewählten Gedichten in eine mitreißende Weihnachtswelt. Der Funke sprang auf die Besucher über und so stimmten bald alle in ein feierliches Weihnachtslied ein. Das Christkind schlüpfte an diesem Niko-laussonntag 2017 in die Rolle des Glücksengerls und bescherte vielen Besucherinnen und Besuchern bei der Weihnachtstombola tolle Geschenke. Auch jene, die keinen wertvollen Preis ergattert hatten, wurden mit selbst gebackenen Köstlichkeiten unserer „weiblichen Vereinsengerln“ verwöhnt.

Damit sich alle Besucher während der Feiertage an die gelungene Weihnachtsfeier erinnern konnten, durften die liebevoll kreierten Weihnachtskerzen als Andenken mit nach Hause genommen werden. Eines ist gewiss: Dem einen oder anderen von uns wird die selbst gebastelte Kerze mit Sicherheit die Wartezeit auf den Weihnachtsabend verkürzt und das eine oder andere nette Gesicht aus dem Verein in Erinnerung gerufen haben.

Mario Wilplinger

This entry was posted in Berichte von Veranstaltungen. Bookmark the permalink.